14.01.2014 Michael Herrmann

ProSiebenSat.1: Zurück zu alter Stärke – Chance auf 25 Prozent?

-%
DAX
Trendthema

ProSiebenSat.1 hat mit seinem Hauptsender zu Wochenbeginn wieder herausragende Quoten eingefahren. Gute Nachrichten gibt es auch von der Analystenfront. Die HSBC sieht nun noch mehr Aufwärtspotenzial bei dem MDAX-Titel.

ProSieben hat wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Nach dem Desaster der Millionärswahl und enttäuschender Wochenendquoten hat der Sender gestern wieder mit seinen US-Sitcoms gepunktet. The Big Bang Theory wollten 2,02 und 2,04 Millionen Euro Zuschauer sehen. Damit hat ProSieben erneut den schärfsten Konkurrenten RTL geschlagen, obwohl dieser die Staffel-Premiere des Erfolgsformats Undercover Boss vorzog.

42 statt 40 Euro

Bei den Analysten kommt die Aktie des Medienkonzerns derweil weiter blendend an. Die britische Großbank HSBC hat das Kursziel für die ProSiebenSat.1-Aktie noch einmal erhöht. Statt 40 Euro gibt HSBC-Analyst Christopher Johnen nun 42 Euro aus. Im Vergleich zum aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Aufwärtspotenzial von rund 25 Prozent.

Kaufgelegenheit

Der Optimismus der HSBC ist berechtigt. ProSiebenSat.1 surft in Bezug auf die Quote insgesamt weiter auf einer Erfolgswelle. Ausnahmen bestätigen freilich die Regel. Wie gefordert hat die Sendergruppe aber bereits auf das Quotendesaster der Millionärswahl reagiert. Die Show wurde drastisch verkürzt und auf unattraktive Programmplätze verschoben. Der jüngste Rücksetzer der Aktie ist eine attraktive Kaufgelegenheit.