11.11.2013 Michael Herrmann

ProSiebenSat.1: Commerzbank sieht jetzt Potenzial

-%
DAX
Trendthema

Im Gegensatz zu den Anlegern haben die Analysten bisher sehr positiv auf die Zahlen des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 reagiert. Jüngstes Beispiel ist die Commerzbank. Sie hat das Kursziel für das MDAX-Unternehmen massiv angehoben und sieht in der Aktie nun einen Kauf.

Die Commerzbank hat ProSiebenSat.1 nach den Quartalszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 40 Euro angehoben. Der Fernsehkonzern weise trotz Investitionen in Wachstum eine starke Entwicklung auf und ist dafür laut Commerzbank-Analystin Sonia Rabussier dafür günstig bewertet.

Starkes Wachstum voraus

Nach starken Zahlen zum dritten Quartal hob sie ihre Schätzungen für den Umsatz in diesem und dem kommenden Jahr an. Das operative Ergebnis (EBITDA) werde bis 2018 zwar wegen der Wachstumsinvestitionen geringer ausfallen als in den ersten neun Monaten dieses Jahres, entwickele sich aber dennoch stark. Der Gewinn je Aktie dürfte im Schnitt dank rückläufiger Zinsbelastung jährlich um 8,6 Prozent steigen.

Berechtigter Optimismus

Der neue Optimismus der Commerzbank ist berechtigt. DER AKTIONÄR hat bereits nach den Zahlen erläutert, dass die negative Kursreaktion auf die Zahlen des Medienkonzerns nicht nachvollziehbar war. Zudem stimmt die jüngste Quotenentwicklung optimistisch. Das Kursziel lautet unverändert 42 Euro.