Investieren wie Peter Lynch - So geht's
12.01.2021 Florian Söllner

17-Prozent-Sensation: Plug Power meldet gerade den Wasserstoff-Deal des Jahres

-%
Plug Power

Plug-Power-CEO Andy Marsh hatte auch im Interview mit dem AKTIONÄR angekündigt, dass die Zeit positiver Überraschungen und großer Kooperationen noch lange nicht vorbei ist. Nachdem man im Bereich Lagerlogistik bereits große Kunden wie BMW, Amazon oder Wal-Mart für sich gewinnen konnte, gelingt dem Wasserstoff-Überflieger am Montag ein entscheidender Deal im Autosektor mit Renault für Transportvans – der Hot-Stock gewinnt zur Stunde weitere 17 Prozent.

Renault

Demnach wurde bereits ein Memorandum Of Understanding unterzeichnet, um noch im ersten Halbjahr 2021 in Frankreich ein Joint-Venture zu gründen, um 30 Prozent des Marktes für Brennstoffzellen-betriebene leichte Transportfahrzeuge zu erobern. Gemeinsam will man ein Werk für Brennstoffzellensysteme aufbauen.

Plug Power (WKN: A1JA81)

Luca de Meo, CEO von Renault erklärt: „Mit Plug Power werden wir die gesamte Brennstoffzellen-Wertschöpfungskette abbilden und schlüsselfertige Lösungen wie Fahrzeuge und eine Tankstelleninfrastruktur anbieten.“ Auch Plug-Power-Chef Andy Marsh hat wie immer große Pläne: „Wir wollen mit Renault gemeinsam Marktführer für Brennstoffzellen-Vans werden.“

Plug Power im Höhenflug

Plug Power im AKTIONÄR TV von Montag

Der Höhenflug von Plug Power scheint unaufhaltbar. Seit Kauf der Aktie im Jahr 2019 ins Depot 2030 des AKTIONÄR Hot Stock Report beträgt der Gewinn mittlerweile 2.500 Prozent. Das Depot 2030 hat bereits im Jahr 2020 rund 100 Prozent zugelegt und startet furios ins neue Jahr. Heute gibt es einen neuen Kauf. Einfach hier freischalten und ab 2021 alle Transaktionen frühzeitig per Report und SMS erhalten.

Start Depot 2030