17.05.2019 Benedikt Kaufmann

Pinterest: Erste Quartalszahlen eine Riesen-Enttäuschung

-%
PINTEREST
Trendthema

Das Jahr der Unicorn-IPOs beginnt sehr trist. Die Fahrdienstleister Lyft und Uber waren Reinfälle und nun gerät auch Pinterest unter Druck. Die Foto-Plattform hat mit ihren ersten Quartalszahlen seit dem Börsengang die Anleger enttäuscht. Die Aktie fiel nachbörslich knapp 16 Prozent.

Pinterest machte etwas mehr Umsatz als am Markt erwartet - aber auch deutlich mehr Verlust. Pinterest steigerte im ersten Quartal den Umsatz im Jahresvergleich um 54 Prozent auf 202 Millionen Dollar. Unterm Strich gab es jedoch einen Verlust von 41,4 Millionen Dollar nach roten Zahlen von 52,7 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Pinterest versteht sich als eine Art visuelle Suchmaschine, in der Nutzer nach Ideen etwa für die Inneneinrichtung oder Urlaube suchen und Bilder zu ihren Interessen finden können. Geld nimmt das junge US-Unternehmen vor allem durch Werbung ein.

Aktie keine Empfehlung

Die Aktie gerät nach dem höher als erwarteten Verlust deutlich unter Druck und verliert nachbörslich knapp 16 Prozent. Allerdings hatte der Kurs seit dem Börsengang Mitte April zuvor auch ordentlich zugelegt. Der Ausgabepreis lag bei 19 Dollar, der erste Kurs bei 23,75 Dollar und das Hoch bei 35,29 Dollar.

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Meinung: Pinterest ist aktuell kein Wert für langfristig orientierte Anleger.

Mit Material von dpaAFX