Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Quelle: Paypal
23.09.2021 Nikolas Kessler

Paypal: Die „Super-App“ ist da – Hammer-Zins soll neue Nutzer locken

-%
Paypal

Der US-Onlinebezahldienst Paypal hat seine App grundlegend überarbeitet und dabei neue Funktionen integriert. Mit dieser „Super-App“ will der US-Konzern seinen Nutzern das Leben erleichtern und alle alltäglichen Finanzanwendungen an einem Ort bündeln. Auch für die langfristige Unternehmensstrategie spielt die App eine wichtige Rolle.

Rechnungen bezahlen, Geld senden, Kryptowährungen handeln oder Überweisungen empfangen können Paypal-Nutzer in den USA schon länger bequem per Smartphone. In der grundlegend überarbeiteten App, die in dieser Woche vorgestellt wurde, hat das Unternehmen den Funktionsumfang noch einmal deutlich erweitert.

Mit 0,4 Prozent Zinsen auf Kundenfang

Die wohl aufsehenerregendste Neuerung ist, dass unter dem Namen „Paypal Savings“ künftig auch Sparkonten angeboten werden. Paypal arbeitet dabei mit dem Finanzdienstleister Synchrony Financial zusammen und verspricht einen jährlichen Zinssatz von 0,4 Prozent.

Das klingt zwar nach wenig, liegt aber um ein Vielfaches über dem US-Durchschnitt von 0,06 Prozent, die Bankkunden in den USA bekommen. Das dürfte Paypal zusätzliche Nutzer auf der Plattform bescheren, zumal die Eröffnung bequem per App funktioniert und es keine Mindesteinlagesumme oder Gebühren gibt.

Ausgebaut wurde auch die Funktion zum Empfang von Überweisungen und dem Bezahlen von Rechnungen. So können Paypal-Nutzer in den USA künftig via „Direct Deposits“ ihre Gehaltsschecks ganz oder teilweise direkt in ihren Account einzahlen lassen – teilweise sogar bereits zwei Tage im Voraus. Mit Bill Pay können die Nutzer auch ihre Rechnungen – etwa für Strom und Gas, Internet und Telefon oder die Kreditkartenrechnung – managen und bezahlen.

Quelle: Paypal

Shopping-Funktionen werden ausgebaut

Zudem soll in die App eine Shopping-Plattform integriert werden, bei der die Nutzer spezielle Angebote erhalten oder Treuepunkte sammeln können. Dabei soll sich insbesondere die Übernahme des Rabattgutscheinportals Honey im Jahr 2019 auszahlen.

Neben den neuen Funktionen soll die überarbeitete Paypal-App dank Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen hochgradig personalisierbar sein. Für die Nutzer soll es den Alltag vereinfachen, wenn die tagtäglichen Banking-Funktionen in einer App gebündelt sind. Und auch Paypal profitiert, denn die neuen Funktionen dürften zusätzliche Nutzer anlocken und bestehende zu höherer Aktivität bewegen. Die „Super-App“ ist vor diesem Hintergrund ein enorm wichtiger Baustein, um die ambitionierten Langfrist-Ziele zu erreichen.

Paypal (WKN: A14R7U)

Paypal will mehr sein, als ein Bezahl-Button in externen Online-Shops und baut das Angebot daher sukzessive aus. Die Wachstumsraten der vergangenen Quartale belegen, dass der Plan bislang aufgeht. DER AKTIONÄR rechnet auch in Zukunft mit einer Fortsetzung dieser starken Entwicklung und bestätigt die Kaufempfehlung für die Aktie.

Buchtipp: Insane Mode – Die Tesla-Story

Ein Tesla-Motors-Insider erzählt die Geschichte des revolutionärsten Autoherstellers seit Ford und des Mannes, der ihn zum Erfolg führt. Hamish McKenzie zeigt, wie unter Elon Musks „Insane Mode“-Leitung gerade das Ende eines Zeitalters eingeläutet wird – das der Benzinmotoren. Musk hängt mit seiner Vision und seinen Autos alle anderen Hersteller der Branche ab, entgegen aller Widerstände und Rückschläge. Dies ist nicht nur die Geschichte einer unglaublich bahnbrechenden Automarke – es ist die Geschichte eines unbeirrbaren Visionärs und einer neuen Ära, rasant und aufschlussreich.
Insane Mode – Die Tesla-Story

Autoren: McKenzie, Hamish
Seitenanzahl: 328
Erscheinungstermin: 23.05.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-485-7