Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
10.12.2021 Jochen Kauper

Oracle: Hammer-Zahlen – Aktie macht einen riesen Satz nach oben – und jetzt?

-%
Oracle

Oracle hat mit den Zahlen für das dritte Quartal die Erwartungen getoppt. Die Aktie macht einen riesen Satz nach oben.


Ein zehn Jahre alter Rechtsstreit hat dem Software-Konzern Oracle ein Quartal mit tiefroten Zahlen beschert. Der SAP -Konkurrent verbuchte in dem Ende November abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal einen Verlust von rund 1,25 Milliarden Dollar. Der Rechtsstreit, der Oracle im vergangenen Quartal 4,7 Milliarden Dollar kostete, ging auf die Kontroverse rund um die Verpflichtung des einstigen Konzernchefs Mark Hurd zurück.

Positiv: Rückläufige Erlöse im Bereich Hardware wurden mehr als kompensiert, wodurch der Umsatz im zweiten Quartal um sechs Prozent auf 10.4 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Auch beim Gewinn je Aktie konnte Oracle glänzen. Mit 1,21 Dollar je Aktie lag der Tech-Konzern um 10 Cent über den Erwartungen der Analysten.

Oracle-CEO Safra Catz sprach im Earnings-Call von einem „fantastischen Quartal“, in dem alle Geschäftsbereiche besser abschnitten als erwartet und teils sogar Wachstumsraten lieferten, die in den vergangenen zehn Jahren nicht gesehen wurden.


Grund genug für die Schweizer Bank Credit Suisse, das Kursziel für Oracle um fünf auf 115 Dollar anzuheben. Das zweite Geschäftsquartal sei stark ausgefallen und gleiches gelte für den Ausblick auf das dritte Quartal, schrieb Analyst Philip Winslow in einer Studie. Der Softwarekonzern sei in guter Position, um künftig eine führende Rolle in den Kernbereichen des Cloud-Computings übernehmen zu können.

Laut dem UBS-Analysten Karl Keirstead überzeugte Oracle, weil viele andere Softwarefirmen zuletzt mit ihren Ergebnissen eher enttäuscht hätten. Er zeigte sich vom hohen Wachstum der Lizenzumsätze bei den Amerikanern positiv überrascht.

Mit dem starken Quartalsbericht werden aus Sicht von Experte Raimo Lenschow von der Barclays-Bank die Zeiten für die Pessimisten bei der Oracle-Aktie schwieriger.

Oracle (WKN: 871460)

Nach Ansicht des AKTIONÄR erlebt Oracle aktuell den Cloud-Schub, auf den die Anleger von SAP noch warten müssen. Deutlich sichtbar auch an der Outperformance der Oracle-Aktie seit Jahresanfang von 54 Prozent. SAP kommt im gleichen Zeitraum nur auf zwölf Prozent. Anleger bleiben investiert! Vor einem Neueinstieg sollte nach dem starken Run am Freitag ein Rücksetzer abgewartet werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Oracle - €