04.12.2019 Maximilian Völkl

Nordex: Neuer Großauftrag – kommt jetzt das Kaufsignal?

-%
Nordex
Trendthema

Das neue Führungsduo der SPD könnte die Große Koalition in Frage stellen. Bei möglichen Neuwahlen dürften die Grünen an Macht gewinnen. Klarer Profiteur wären Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien. Die Aktien der Turbinenbauer klettern, dabei boomt die Branche bereits jetzt – das zeigt auch ein neuer Großauftrag für Nordex aus Mexiko.

Der Auftrag für 42 Turbinen hat ein Volumen von 138 Megawatt und beinhaltet auch einen Full-Service-Vertrag für zwei Jahre. Beginn der Errichtung ist im Frühjahr 2020. In unmittelbarer Nähe des Projekts im Nordosten Mexikos hatte Nordex bereits 2018 einen 180-Megawatt-Windpark errichtet.

Die Auftragsbücher bei Nordex füllen sich weiter. Künftig dürfte die Branche vom europaweite Vormarsch grüner Parteien profitieren. Auch in Deutschland könnte der Ausbau der Windkraft, der zuletzt hierzulande im Gegensatz zum internationalen Markt beinahe zum Erliegen gekommen ist, wieder Fahrt aufnehmen. Am Markt kamen mögliche Neuwahlen in Deutschland bereits gut an. Aktien aus dem Umfeld der Erneuerbaren Energien haben den Markt seit Wochenbeginn deutlich outperformt.

Nordex (WKN: A0D655)

Anleger sollten nicht zu viel Hoffnung auf Neuwahlen setzen. Es bleiben viele Fragezeichen, was die Pläne der SPD angeht. Doch die Windkraft boomt international auch so. Nordex muss in den kommenden Monaten das Margenproblem in den Griff bekommen. Nach der Abarbeitung der Altaufträge könnte dies durchaus gelingen. Da das Übernahmeangebot nach unten weiter absichert, bleibt die Aktie ein Kauf.