02.10.2019 Maximilian Völkl

Nordex: Da ist noch viel mehr drin

-%
Nordex
Trendthema

Die Nordex-Aktie bewegt sich weiterhin mit kräftigen Ausschlägen in beide Richtungen knapp oberhalb der 10-Euro-Marke. Volle Auftragsbücher und neue Impulse durch die um sich greifende Klimadebatte verleihen dem SDAX-Titel Fantasie. Trotz der Sorgen um die Profitabilität hat der Turbinenbauer deshalb noch viel Potenzial.

Am Dienstag hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Bedeutung Erneuerbarer Energien noch einmal verdeutlicht. Klar ist dabei: Ohne Windkraft ist die Energiewende nicht durchführbar. Davon profitieren die Turbinenbauer wie Nordex, die sich seit Monaten über volle Auftragsbücher freuen. An diesem Trend dürfte sich nichts ändern – das stimmt auch die Analysten auf breiter Front zuversichtlich.

Viel Potenzial

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg covern derzeit 14 Analysten die Nordex-Aktie. Dabei raten sechs Experten zum Kauf, dem steht nur eine einzige Verkaufsempfehlung gegenüber. Sieben Mal lautet das Votum zudem „Halten“. Im Durchschnitt liegt das Kursiel bei 12,33 Euro – das bedeutet auf dem aktuellen Niveau ein Kurspotenzial von knapp 20 Prozent.

Besonders bullish zeigen sich die Commerzbank und Oddo BHF. Sie sehen den fairen Wert der Nordex-Aktie erst bei 16,00 Euro erreicht. Damit könnte sich die beeindruckende Rallye aus dem ersten Quartal wiederholen. Etwa 55 Prozent Luft nach oben hätte die Aktie in diesem Szenario.

Nordex (WKN: A0D655)

Das politische Umfeld stimmt, volle Auftragsbücher sorgen für Freude bei Nordex. Allerdings muss der Konzern endlich beweisen, dass man profitabel arbeiten kann. Langfristig orientierte Anleger setzen deshalb aktuell weiter auf den margenstarken Weltmarktführer Vestas. Trader können allerdings auch bei Nordex zugreifen und auf einen schnellen Anstieg bis in den Bereich des August-Hochs bei 11,30 Euro und der 200-Tage-Linie bei 11,47 Euro setzen.