Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
09.12.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktie wieder im Aufwind

-%
DAX

Die Aktie des finnischen Technologiekonzerns Nokia hat wieder Fahrt aufgenommen und damit die 38-Tage-Linie bei 5,67 Euro verteidigt. Jetzt rückt wieder die 6-Euro-Marke in den Blick.

Erst in der vergangenen Woche hat die US-Investmentbank JPMorgan die Nokia-Aktie mit "Overweight" und einem Kursziel von 8 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Das Patentportfolio sei von hoher Qualität und biete einige bisher ungenutzte Verwertungsmöglichkeiten. Durch die Auseinandersetzungen mit den Handyherstellern HTC und Samsung seien auch einige Kurstreiber in dieser Hinsicht nicht allzu fern.

Das Analysehaus Sanford. C. Bernstein ist nicht ganz so euphorisch gestimmt und hat seine Einschätzung "Market Perform" mit Kursziel 4,50 Euro heute bestätigt. Insgesamt ist das Gros der Analysten aber positiv gestimmt. 15 Kaufempfehlungen stehen lediglich sieben Verkaufsempfehlungen gegenüber.

Foto: Börsenmedien AG

Nokia-Aktie bleibt spannend

Nokia verkauft seine Handy-Sparte an Microsoft – die Transaktion soll im ersten Quartal abgeschlossen werden. Nach Abschluss des Deals wird Nokias Netto-Cash-Position auf rund acht Milliarden Euro anschwellen. Gut möglich ist, dass Nokia eine Sonderdividende zahlt oder einen Aktienrückkauf startet. Darauf spekuliert offenkundig auch Dan Loeb, der mit seinem Hedgefonds Third Point bei Nokia eingestiegen ist. Das Kursziel lautet 8,00 Euro, der Stopp sollte bei 4,80 Euro platziert werden.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Nokia - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8