19.01.2017 Nikolas Kessler

Netflix: Mehr neue Abonnenten als erwartet – Aktie explodiert

-%
Netflix
Trendthema

Netflix hat sich im vierten Quartal erneut besser entwickelt als erwartet. Sowohl bei Umsatz und Gewinn, als auch bei den viel beachteten Abonnentenzahlen hat der Streaming-Dienst sowohl die eigenen Prognosen, als auch die Analystenschätzungen übertroffen.

Insgesamt hat Netflix zwischen Oktober und Dezember rund 7,05 Millionen neue Nutzer gewonnen – rund zwei Millionen mehr als erwartet. Dazu hat vor allem die vor einem Jahr gestartete, internationale Expansion beigetragen: 5,12 Millionen der Neukunden haben sich außerhalb der USA angemeldet. Aber auch auf dem Heimatmarkt war der Zuwachs mit 1,95 Millionen Abonnenten größer als erwartet.

Auch bei den harten Finanzzahlen hat Netflix die Wall-Street-Schätzungen übertroffen – wenn auch nur knapp. Der Gewinn pro Aktie ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50 Prozent auf 0,15 Dollar gestiegen (Prognose: 0,13 Dollar). Beim Umsatz steht ein 36-prozentiges Plus auf 2,48 Milliarden Dollar (Prognose: 2,47 Milliarden Dollar) zu Buche.

100 Millionen Nutzer noch 2017

Für das laufende erste Quartal hat Netflix weiteres Wachstum in Aussicht gestellt. Mit einem anvisierten Nutzerzuwachs von weltweit 5,2 Millionen erwartet das Unternehmen ein kleineres Plus als im ersten Quartal 2016 – damals war Netflix zeitglich in 130 Ländern an den Start gegangen, wodurch die Zahl der Abonnenten um 6,7 Millionen gestiegen ist. Trotzdem stehen die Chancen gut, dass Netflix in den nächsten Quartalen die 100-Millionen-Nutzer-Marke knackt.

Die Rallye geht weiter

Die hohen Erwartungen im Vorfeld der Zahlen wurden nicht enttäuscht. Im nachbörslichen Handel ist die Aktie in der Spitze bereits um mehr als acht Prozent nach oben geschossen. Die starken Zahlen dürften der jüngsten Rallye frischen Treibstoff liefern. Entsprechend bestätigt DER AKTIONÄR seine Kaufempfehlung.