Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
09.06.2020 Michel Doepke

Nel-Partner Nikola zeigt allen die Rücklichter – die Fantasie ist grenzenlos

-%
NIKOLA

Nikola ist an der Börse angekommen und elektrisiert die Anleger. Seit gestern kann die Aktie auch an deutschen Handelsplätzen erworben werden. Auf Tradegate erreichte der Wert in der Spitze exakt 93 Euro – verteilt auf 360,9 Millionen Aktien entspricht dies einer Marktkapitalisierung von 33,6 Milliarden Euro.

Die zwischenzeitliche Bewertung von 33,6 Milliarden Euro ist jenseits von Gut und Böse. Erinnerungen an den neuen Markt werden wach. Denn Nikola hat keinerlei Umsätze vorzuweisen. Doch das Interesse an der Aktie scheint ungebrochen.

Nikola

An einem Tag mehr als verdoppelt

An der richtungsweisenderen Tech-Börse Nasdaq ging die Nikola-Aktie gestern mit einem unglaublichen Kursplus von 103,7 Prozent auf 73,27 Dollar aus dem Handel. Vorbörslich schnellt der Börsenneuling weitere 30 Prozent in die Höhe.

Am 10. Juni (Mittwoch) wird sich Nikola bei der Deutsche Bank Global Auto Industry Conference präsentieren. Dabei handelt es sich aufgrund der Corona-Pandemie um eine rein virtuelle Veranstaltung. 

Die Story rund um Nikola ist siedend heiß, doch die Bewertung droht völlig aus dem Ruder zu laufen. Interessierte Anleger sollten für die Aktie des hochspannenden Unternehmens nicht mehr als 40,00 Euro auf den Tisch legen. Aktuell ist das Rückschlag-Risiko viel zu groß.

Verpassen Sie nicht die neuesten Tipps von Michel Doepke!
Melden Sie sich noch heute kostenlos an und Sie erhalten in Kürze weitere Investment-Ideen mit Vervielfachungspotenzial in den Zukunftsmärkten Wasserstoff, Biotech & Co.