09.07.2019 Martin Weiß

Nächster Streich: Tencent bringt Game-Streaming-Tochter Douyu an die Börse

-%
Tencent
Trendthema

E-Sports ist ein lukratives Geschäft und die Übertragung der Games auf Live-Plattformen lockt Millionen vor allem junger Zuschauer an. Tencent nutzt die Euphorie, um Douyu an die US-Börse zu bringen. Es gibt aber einen weiteren Grund, optimistisch für das Tech-IPO zu sein.

Mit dem Börsengang will Douyu bis zu 944 Millionen Dollar am amerikanischen Kapitalmarkt aufnehmen. Ursprünglich wollte der Betreiber der Game-Streaming-Plattform die Aktien in Hongkong listen, hat es sich dann jedoch anders überlegt.

Youtu bietet 44,9 Millionen neue Aktien (ADRs) sowie weitere 22,5 Millionen Aktien aus Altbesitz in einer Spanne zwischen 11,50 bis 14,00 Dollar zum Verkauf an. Selbst am unteren Ende der Bookbuildingspanne beträgt der Erlös 775 Millionen Dollar und damit weit mehr, als die ursprünglich von Branchenexperten erwarteten 600 bis 700 Millionen Dollar.

Geht das IPO zu 14 Dollar durch, ergibt sich ein Verkaufserlös von 943,6 Millionen Dollar. Wie hoch stehen die Chancen für ein erfolgreiches Börsendebüt? Nach Anicht des AKTIONÄR nicht schlecht.

Die Preisgelder für E-Sport-Turniere sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen und haben 2018 neue Rekordwerte erreicht.
Statista

Mögliches Spektakel

Tatsächlich könnte sich das IPO von Douyu zu einem ähnlichen Spektakel entwickleln wie die großen E-Sport-Veranstaltungen selbst, bei denen Millionen an Preisgeldern ausgeschüttet werden und die Zehntausende Fans in die Hallen und Millionen Zuschauer vor den Rechner locken.

Die optimistische Einschätzung beruht auf zwei Faktoren: 1) Douyu ist im ersten Quartal 2019 in die Gewinnzone gesprungen und 2) mit Huya ist bereits ein vergleichbares Unternehmen gelistet.

Huyas Plattform ermöglicht es den Nutzern, anderen Nutzern beim Zocken von Online-Games zuzuschauen. Ende 2018 zählte das Unternehmen mehr als 110 Millionen Nutzer, die die Platform zumindest einmal im Monat besuchten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen Analysten mit einem Umsatzanstieg von 60 Prozent und einem Zuwachs beim EPS von 30 Prozent.

Woran sich viele Anleger gerne erinnern dürften: Nach dem IPO im Mai 2018 hatte sich die Huya-Aktie binnen wenigen Tagen im Wert mehr als verdreifacht. Aktuell notiert das Papier bei 25 Dollar und damit 55 Prozent über der Erstnotiz.

Huya in US-Dollar (Yahoo Finance)

Douyu bringt alles mit, um einen erfolgreichen Einstand an der Börse zu feiern: Das Unternehmen operiert in einer Zukunftsbranche, weiß mit Tencent (40 Prozent Anteil) einen kapitalstarken Partner im Rücken und erwirtschaftet Gewinne. Anleger, denen der Titel zu spekulativ erscheint, können auf den Social-Media-Riesen setzen. Netter Nebeneffekt: Tencent hält auch Anteile an Huya.

Tencent (WKN: A0YHJ8)

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7