04.06.2019 Thomas Bergmann

Nach Tech-Beben: Kann sich die DAX-Erholung fortsetzen?

-%
DAX
Trendthema

Berichte über eine Untersuchung der Marktmacht von Google und Facebook haben am Montag für zum Teil heftige Kursverluste an der Nasdaq gesorgt. Auch die großen Technologiefirmen im Dow Jones oder S&P 500 mussten kräftig Federn lassen. Das Tech-Beben wirkt sich am Morgen auch auf den DAX aus, doch nicht sehr lange.

Am Montag hatte der deutsche Leitindex nahezu punktgenau (11.617) auf der 200-Tage-Linie wieder nach oben gedreht. Am Ende schloss er aber bei 11.792 und damit 1,5 Prozent höher.

Mit den schwachen Vorgaben von der Wall Street startet der DAX heute schwächer in den Handelstag, doch mittlerweile zeichnet sich ein anderes Bild. Der Index hat in der Zwischenzeit die Marke von 11.800 zurückerobert.

Wie aus dem Lehrbuch

Der Rebound gestern erfolgte wie nach dem Lehrbuch. Exakt im Bereich der 200-Tage-Linie griffen die Anleger wieder bei deutschen Aktien zu. Sollte die ehemalige Unterstützung bei 11.850 zurückerobert werden, dürfte sich die Erholung fortsetzen.

Der nächste Widerstand läge dann bei 12.000 Punkten. Diesen in einem Anlauf zu überwinden, dürfte sich aber als nicht so einfach herausstellen.

Gewehr bei Fuß

DER AKTIONÄR erwägt bei Überwinden der 11.800-Punkte-Marke den Aufbau einer neuen Long-Spekulation. Unsere Abonnenten würden in diesem Fall per E-Mail benachrichtigt werden. Mehr dazu auch im Video.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4