Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
20.07.2015 Michael Schröder

Nach Commerzbank, Nordex und Ebay: Kommt nun das Kaufsignal bei der Deutschen Telekom?

-%
DAX

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass die Aktien der Commerzbank, Nordex und Ebay ein neues Kaufsignal generiert haben. Nun deutet sich bei einem anderen Liebling der Börsianer der charttechnische Befreiungsschlag an. Der Sprung über das Aprilhoch würde der Aktie der Deutschen Telekom deutliches Potenzial eröffnen.

Die Aktie der Deutschen Telekom konsolidiert seit 2002 den großen Kursrutsch zur Jahrtausendwende. Dabei pendelte die T-Aktie in den letzten Jahren in einer breiten Range zwischen 8,00 und 16,00 Euro seitwärts.

Nun ist der Kurs auf einem guten Weg, aus diesem langfristigen Seitwärtstrend nach oben auszubrechen. Gelingt der Sprung über das Hoch vom 30. April bei 17,60 Euro, wäre der Weg zunächst in Richtung 20,00 Euro geebnet. Im Anschluss liegen mittel- und langfristig deutlich höhere Notierungen im Rahmen des Möglichen - zumindest aus charttechnischer Sicht.

Risikobewusste Anleger, die auf einen nachhaltigen Ausbruch und das Comeback der T-Aktie spekulieren wollen, können mit dem Telekom-Wave-Call (WKN XM1R3F / akt. Kurs: 5,77 Euro) den Hebel ansetzen. Ein Stopp bei 4,95 Euro sichert nach unten ab.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Nordex - €
Commerzbank - €
Ebay - €
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8