Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
09.04.2021 Thorsten Küfner

Musterdepot-Titel Deutsche Post: Goldman Sachs senkt das Kursziel – was nun?

-%
Deutsche Post

Die Aktie der Deutschen Post markierte zuletzt ein Rekordhoch nach dem anderen. Angetrieben wurden die Anteilscheine des Logistikriesen dabei auch von immer neuen positiven Analystenkommentaren. Doch nun hat die US-Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für den DAX-Titel gesenkt. 

So beziffert Analyst Patrick Creuset den fairen Wert der Post-Aktie nun auf 56 Euro, zuvor waren es noch 58 Euro. Er begründete diesen Schritt mit einer Veränderung der Bewertungsmethodik. Zudem ist Goldman weiterhin bullish getsimmt, die Post bleibt auf der viel beachteten "Conviction Buy List".

Creuset rechnet auch in diesem Jahr mit einem starken Wachstum. Das operative Ergebnis (EBIT) dürfte seinen Prognosen zufolge bei satten sechs Milliarden Euro liegen, womit die Post sogar zwei Jahre über dem eigenen Plan wäre. 

Deutsche Post (WKN: 555200)

Stopp erneut nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR ist für seinen Musterdepot-Titel nach wie vor zuversichtlich. Anleger können weiterhin zugreifen. Zur Gewinnsicherung der Altempfehlung sollten Anleger nun erneut den Stoppkurs nachziehen, diesmal auf 36,00 Euro.

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Deutsche Post.