15.03.2018 Matthias J. Kapfer

Munich Re: Das sagen die Analysten

-%
MunichRe
Trendthema

Nachdem der Rückversicherer Munich Re Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt hat, melden sich die Analysten zu Wort – und neigen dabei zu positiven Kommentaren.

Der Münchener Rückversicherer Munich Re veröffentlicht seine Zahlen für das Katastrophenjahr 2017. Aufgrund einer Serie schwerer Wirbelstürme in den USA und der Karibik und einer insgesamt sehr hohen Zahl an Großschäden im letzten Jahr geriet der Konzern deutlich unter Druck. Nun melden sich die ersten Analysten zu Wort und äußern sich dabei durchaus positiv.

Durchweg erfreulich wurde die Nachricht des erhöhten Gewinnziels von den Analysten aufgenommen. Analyst Michael Huttner von der US-Investmentbank JPMorgan beließ aufgrund dessen sein Kursziel bei 197 Euro und die Einstufung auf  „Neutral“. Für ebenfalls gut befand sein Kollege Jonny Urwin von der Schweizer Bank UBS die künftigen Gewinne. Die angekündigten Aktienrückkäufe deckten sich mit seinen Erwartungen. Urwin beließ das Kursziel bei 180 Euro, mit der Einschätzung „Neutral“.

Kursziele von über 200 Euro

Analyst Michael Haid von der Commerzbank zeigt sich unterdessen positiv und beließ die Einschätzung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 215 Euro. Die Kennziffern seien nicht mehr von den vorläufigen Eckdaten abgewichen. In seiner Prognose liegt Haid sogar über den Konzernzielen. Das Analysehaus RBC Capital betone die Aussichten für 2020 als positiv. Außerdem liege der Zielkorridor für den Nettogewinn im laufenden Jahr im Rahmen der Erwartungen, so Analyst Kamran Hossain. Wichtig sei es, jetzt höhere Preise durchzusetzen, sagt Analyst Markus Rießelmann von Independent Research. Er sieht die Aktie mit 200 Euro fair bewertet und rät zum „Halten“.

Dabeibleiben!

Die Analysten bestätigen größtenteils ihre Kursziele sowie Empfehlungen. Auch wenn die Papiere des Rückversicherers sich deutlich volatil in den letzten Wochen und Monaten entwickelten, scheint das Katastrophenjahr 2017 nun abgehakt. Der Blick ist nun nach vorn gerichtet. Der 138 Jahre alte Konzern zeigt sich kerngesund und punktet mit seiner hohen Dividendenrendite von 4,65 Prozent. Investierte Anleger bleiben an Bord.

(Quelle: Munich Re)