Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
18.02.2020 Thorsten Küfner

Mowi: Gelingt der nächste Deal mit Lidl?

-%
Mowi
Trendthema

Der weltgrößte Lachsproduzent Mowi baut seine Marktstellung in Europa weiter kontinuierlich aus. Das Unternehmen versucht dabei auch konsequent, seine Produkte bei immer mehr Einzelhändlern zu platzieren. In Spanien dürfte den Norwegern nun ein weiterer Coup gelungen sein.

So schreibt die spanische Zeitung La Voz de Galicia, dass Mowi künftig der Sushi-Lieferant für die spanische Lidl-Tochter werden dürfte. Bislang war dies Sache des Unternehmens Isidro 1952. Doch diese Firma scheint aktuell Probleme zu haben, weshalb Lidl dem Bericht zufolge nun verstärkt auf den Weltmarktführer Mowi (der bereits Lidl, aber auch etwa Aldi mit Lachs und anderen Produkten beliefert) setzen wird.

Indes gab es für die Mowi-Aktie im heutigen Handel Rückenwind in Form einer weiteren positiven Analystenstudie. So hat Berenberg Research die Dividendentitel erneut mit „Buy“ eingestuft. Den fairen Wert je Aktie beziffern die Experten unverändert auf 255 Norwegische Kronen (umgerechnet 25,50 Euro).

Berenberg rechnet für das laufende Jahr mit weiteren Zuwächsen beim Umsatz. Zudem sollen operatives Ergebnis und Nettogewinn um mehr als zehn Prozent zulegen.

Mowi (WKN: 924848)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie des weltgrößten Lachsproduzenten positiv gestimmt und rät weiterhin zum Kauf. Die Anteile sind auch nach wie vor Mitglieder des langfristigen Musterdepots. Der Stoppkurs sollte bei 17,90 Euro belassen werden.