Bullenstark investieren
11.03.2021 Benedikt Kaufmann

MongoDB: Nach 25-Prozent-Crash – jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

-%
MONGODB 20/26CV 144A

Seit Anfang des Monats geht es mit der Aktie von MongoDB kräftig nach unten. Rund ein Viertel des Wertes hat die AKTIONÄR-Empfehlung in nur acht Handelstagen verloren. Zuletzt sorgte ein schwacher Ausblick des Managements für Verunsicherung. Doch DER AKTIONÄR bleibt der Aktie treu.

Bereits vor den Quartalszahlen wurde die teuer bewertete Wachstumsaktie von MongoDB vom Tech-Abverkauf erwischt. Trotz übertroffener Erwartungen im vierten Quartal konnte der Kursverfall nicht gestoppt werden.

Am Dienstagabend hat der Datenbankspezialist zwar ein Umsatzzuwachs im vierten Quartal von 38 Prozent auf 171 Millionen Dollar vermeldet und damit die Erwartungen von 157 Millionen Dollar deutlich übertroffen, enttäuschte allerdings etwas bei der Prognose.

Konservative Prognose

Auch der Umsatzausblick auf das aktuelle Geschäftsjahr überzeugt: Für das laufende Jahr erwartet MongoDB einen Umsatz von 745 bis 765 Millionen Dollar und konnte damit die Erwartungen von 737 Millionen Dollar übertreffen. Unter dem Strich rechnet das Management jedoch mit einem Verlust je Aktie von 1,55 bis 1,39 Dollar. Das ist deutlich höher als die Konsensschätzung von 0,98 Dollar und in einem angepannten Marktumfeld mit hohen Bewertungen nur schwierig zu vermitteln.

Weiterlesen als Abonnent von
oder

9,95 Plus Zugang
pro Monat ¹
monatlich kündbar
Einen Monat lang alle Online-Artikel lesen.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie jetzt den günstigen DER AKTIONÄR+ Zugang hier freischalten.
¹ Preise können je nach Lieferungsland variieren.