20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
10.03.2020 Markus Bußler

Milliardär: Gold "fast sicher" zum Allzeithoch

-%
Gold

Der Goldpreis konnte in der Nacht zum Montag ein neues Sieben-Jahreshoch bei knapp über 1.700 Dollar markieren. Und dennoch scheint das Edelmetall in der Gunst vieler Anleger nicht allzu hoch zu stehen. Doch ein prominenter Fürsprecher sieht Gold fast sicher auf dem Weg zu einem neuen Allzeithoch. Jeffrey Gundlach, Gründer von Doubleline, auch als „King of bonds“ bekannt, sprach mit CNBC unter anderem über die Aussichten von Gold.

Gundlach sieht aktuell keinen Sinn darin, in US-Staatsanleihen zu investieren. „Ich denke, man ist besser beraten, Cash zu halten, als Zehnjährige Staatsanleihen zu besitzen“, sagte er dem Fernsehsender. Sogar wenn man mit Blick auf die weitere Entwicklung richtigliege und die Rendite weiter sinken werde, werde man kaum Geld verdienen. Dass die Fed die Zinsen weiter senke, werde für den Dollar negativ sein. „Ich denke, es ist fast sicher, dass Gold ein neues Allzeithoch in US-Dollar erzielen werde.“ Dazu mahnt Gundlach, die Anleger sollten die Entwicklung des US-Arbeitsmarkts im Auge behalten. Wen die Einschränkungen in Sachen Reisen und Freizeitgestaltung weitergehen würden, dann könnte dies auf den Arbeitsmarkt durchschlagen. Das wiederum könnte die US-Wirtschaft hart treffen.

Auch gegenüber dem Finanzsektor bleibt Gundlach kritisch. Er erinnert dabei an den japanischen Finanzsektor, der seit 1995 80 Prozent gefallen ist. Der Sektor blieb über die gesamten Jahre gedrückt. „Und warum war das so? Weil Japan 0 Zinsen hatte. Und in einem 0-Zins-Umfeld verdienen Banken kein Geld“, sagt Gundlach. Mit Blick auf die US-Notenbankpolitik sieht Gundlach einen weiteren Zinsschritt von 50 Basispunkten. Aber Jay Powell werde nicht unter 0 Prozent Zinsen gehen.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Der Goldpreis dürfte bei einer Erholung der Aktienmärkte zunächst konsolidieren. Die Safe-Haven-Trades dürften aufgelöst werden. Doch ein solcher Rücksetzer ist nur korrektiv im Aufwärtstrend zu sehen. Mittelfristig sieht es DER AKTIONÄR wie Jeff Gundlach: Gold ist auf dem Weg zu einem neuen Allzeithoch in US-Dollar.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den werktäglichen Newsletter powered by DER AKTIONÄR und finanztreff.de.

Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing.  Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular.  Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe Ihres Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt. Mit News, Kommentaren, Analysen und Empfehlungen.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.