Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
15.01.2021 Tim Temp

Micron: Chip-Konzern weiter auf Rekordjagd

-%
Micron Technology

„Investiere im Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln“, sagte einst Börsenlegende André Kostolany. Ein solcher Ausrüster für das moderne Gold, unsere Daten, ist der Hardwarespezialist Micron. Der Megatrend rund um Big Data und Serverzentren treibt den Kurs auf immer neue Höhen. Die Chancen stehen gut, dass es mit der Aktie noch weiter aufwärts geht.

Micron Technology (WKN: 869020)

Anfang November 2020 generierte die Aktie ein technisches Kaufsignal, als der GD50 den GD200 von unten nach oben kreuzte (ein sogenanntes Golden Cross). Es folgte eine Rallye mit einem Kurszuwachs von 71 Prozent auf immer neue Allzeithochs.

Am 8. Januar berichtete DER AKTIONÄR von den starken Quartalszahlen des Speicherchip-Konzerns. Zur Markteröffnung sprang der Kurs um über sechs Prozent in die Höhe. Die Anleger realisierten jedoch nach den Zahlen Gewinne und die Aktie sackte unter ihr Ausbruchsniveau zurück.

Technisch überhitzt oder starkes Momentum?

Der RSI Indikator signalisiert zwar aktuell mit einem Wert von 70 eine erste Überhitzung – doch der RSI war im November dauerhaft zehn bis 20 Zähler höher und die Aktie stieg trotzdem ohne Mühe im zweistelligen Prozentbereich. 

Angesichts der Gewinnmitnahmen nach den Zahlen sowie der schnellen Erholung danach bleibt das Momentum der Micron-Aktie erhalten. Insbesondere, da der Trend weiterhin technisch stark und durch die guten Zahlen fundamental unterstützt wird. Das mittelfristige Ziel stellt die psychologisch wichtige Marke von 100 Dollar dar.

Der globale Digitalisierungszug nimmt weiter an Fahrt auf. Die Micron-Aktie bleibt eine Möglichkeit für Anleger, in der ersten Klasse mitzufahren.