25.08.2014 Stefan Sommer

Mega-Deal: Burger King plant Milliarden-Übernahme

-%
Burger King Holdings
Trendthema

Der amerikanische Fast-Food-Riese Burger King erwägt offenbar eine Übernahme der kanadischen Kaffee- und Donut-Kette Tim Hortons. Dies berichtete des "Wall Street Journal" vom Wochenende unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

In der Meldung heißt es, der Deal könnte rasch über die Bühne gehen. Burger King könnte demnach seinen Hauptsitz von den USA nach Kanada verlegen, dem größten Markt der gemeinsamen Firma. In Kanada herrscht ein niedriger Unternehmenssteuersatz von 15 Prozent. In den USA liegt der Steuersatz bei rund 35 Prozent.

Die Unternehmen würden es gemeinsam auf einen Marktwert von 18 Milliarden Dollar (13,6 Milliarden Euro) bringen. Davon entfallen etwa 8,4 Milliarden Dollar auf Tim Hortons. Durch diesen Mega-Deal wäre das Unternehmen das drittgrößte Fast-Food-Unternehmen der Welt. Burger King allein hat bereits über 13.000 Filialen in 97 Ländern.

(Mit Material von dpa-AFX)