++ Die 1.133-%-Aktie ++
Foto: Börsenmedien AG
29.09.2016 Alfred Maydorn

Maydorns Meinung: Nordex, Lufthansa, Volkswagen, Royal Dutch Shell, Medigene, Orocobre, JinkoSolar

-%
Orocobre Ltd.

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um Nordex, Lufthansa, Volkswagen, Royal Dutch Shell, Medigene, Orocobre und JinkoSolar. 

Seit Mittwoch legt die Aktie von Nordex kräftig zu. Was hinter diesem Anstieg steckt und wie weit er noch gehen kann, weiß Börsenexperte Alfred Maydorn. Weniger gut sieht es bei der Lufthansa aus. Die Aktie ist nach dem Air-Berlin-Deal unter die 10-Euro-Marke gefallen. Drohen jetzt weitere Abschläge oder gelingt der Turnaround? 

Darüber hinaus geht es in Maydorns Meinung um die neue Elektroauto-Offensive von Volkswagen, den Kursprung bei Royal Dutch Shell nach der angekündigten Reduzierung der Ölfördermengen, die Sensationsmeldung bei Medigene und um die Lithium-Aktie Orocobre. Zum Schluss bewertet Alfred Maydorn noch einmal die aktuelle Situation bei JinkoSolar. 

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, sollten Sie sich in den Verteiler vom Maydorns Meinung eintragen. Sie erhalten dann zusätzlich die aktuelle Studie: „Die Spekulation des Jahres: 280 Prozent Gewinn mit der Aktie der Zukunft“.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Orocobre Ltd. - €
Volkswagen Vz. - €
Deutsche Lufthansa - €
Nordex - €
Royal Dutch Shell B - €
JinkoSolar Holding - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern