Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG
16.07.2018 Thorsten Küfner

Marine Harvest: Deshalb fällt die Aktie

-%
DAX

Die Aktie des weltgrößten Zuchtlachsproduzenten Marine Harvest gerät zum Wochenauftakt deutlich unter Druck. Und diesmal liegt es nicht an einem Dividendenabschlag, sondern schlicht und einfach an einer zuletzt eher enttäuschenden operativen Geschäftsentwicklung. Was sollten Anleger nun tun?

Die Norweger haben in einem Trading-Update darüber informiert, dass die „Erntemenge“ im zweiten Quartal mit 78.500 Tonnen unter dem selbst gesteckten Ziel von 82.000 Tonnen liegt. Das erzielte EBIT von 178 Millionen Euro liegt unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums (198 Millionen Euro) und auch knapp 15 Prozent unter den durchschnittlichen Analystenprognosen.

Foto: Börsenmedien AG

Keine Panik
Dass Marine Harvest die selbst gesteckten Ziele nicht erreicht und auch die Markterwartungen verfehlt, ist natürlich ärgerlich. Allerdings ist so etwas gerade im Fischzuchtsektor einfach immer wieder möglich und es ist auch kein Grund in Panik zu verfallen. Da aktuell auch die Lachspreise etwas korrigieren, besteht für nicht investierte Anleger derzeit keine Eile aktiv zu werden. Wer die Marine-Harvest-Papiere bereits besitzt, kann weiter dabeibleiben und beachtet den auf 14,10 Euro nachgezogenen Stopp.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8