Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Hèrmes
22.04.2021 Carsten Kaletta

LVMH-Konkurrent Hermès: Schicke Zahlen zum Jahresauftakt – LVMH mit neuem Rekordhoch

-%
Hermès

Hermès reiht sich nahtlos in den Reigen der Luxus-Konzerne ein, die den Anlegern überragende Zahlen im ersten Quartal präsentieren. So hat der französische Luxusgüter-Konzern im ersten Jahresviertel das Vor-Corona-Niveau übertroffen. Bereits LVMH und Kering ist diese Glanzleistung gelungen. Die Meldung zieht nicht nur die Hèrmes-Aktien nach oben, auch die AKTIONÄR-Empfehlung LVMH erreicht heute ein neues Allzeithoch.

Das französische Luxusgüterunternehmen Hèrmes gab an, dass der Umsatz in den ersten drei Monaten 2021 2,08 Milliarden Euro betrug, was einem währungsbereinigten Anstieg von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Anstieg von 33 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2019 entspricht.

Wachstumstreiber sei besonders der asiatische Markt gewesen. So stieg der Umsatz in Asien ohne Japan um satte 94 Prozent, und auch in Japan und Nordamerika kletterten die Erlöse um 20 Prozent beziehungsweise 23 Prozent. Im Hèrmes-Heimatmarkt Frankreich sank der Umsatz hingegen um neun Prozent und im übrigen Europa um ein Prozent, da coronabedingte Einschränkungen das Handelsumfeld dämpften.

Erfreulich: Alle Produktkategorien verzeichneten ein starkes Umsatzwachstum, so Hermes. Zu einer der nachgefragtesten Produktkategorien der für ihre Taschen und Schals bekannten Gruppe gehörten Uhren.

Zudem läuft die E-Commerce-Sparte glänzend. "Der Erfolg des Online-Verkaufs hat sich bestätigt", so CFO Éric du Halgouët, der von "dreistelligem Wachstum in allen Regionen" berichtet.

"Für das Jahr 2021 sind die Auswirkungen der Epidemie aufgrund der anhaltenden Entwicklungen in den verschiedenen geografischen Gebieten weiterhin schwer abzuschätzen, aber der Trend des ersten Quartals ist sehr ermutigend", erklärte er während einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

Hermès (WKN: 886670)

Die Hèrmes-Aktie gewinnt am Donnerstag rund zwei Prozent und notiert bei 1.048 Euro. In deren Windschatten kann auch die Nummer 1 unter den Luxusgüter-Herstellern und AKTIONÄR-Empfehlung LVMH zulegen und hat zudem ein neues Allzeithoch bei 637,70 Euro markiert.

LVMH (WKN: 853292)

 "Luxus läuft immer", so ein geflügeltes Wort. In diesem Jahr prosperiert das Geschäft mit den teuren, exklusiven und hochwertigen Produkten offenbar ganz besonders. Das belegen gleichermaßen die jüngsten Quartalszahlen der drei französischen Luxus-Giganten. Eine ausführliche Analyse zu Luxus-Aktien und den Favoriten des AKTIONÄR lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe 17/21.