08.05.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: (Noch) Kein Grund zur Panik

-%
Lufthansa
Trendthema

Im frühen Handel gibt es bei vielen DAX-Titeln noch keine klare Tendenz, in welche Richtung der Kurs ausschlagen wird. Es gibt aber auch Ausnahmen. Die Aktie der Lufthansa notiert bereits deutlich im Minus. Dadurch trübt sich das Chartbild der größten europäischen Airline weiter ein. Was ist nun zu tun?

Zunächst einmal Ruhe bewahren und auf das Konto blicken. Denn in den kommenden Tagen dürften alle Lufthansa-Aktionäre eine Dividende von 0,80 Euro je Aktie erhalten. Die DAX-Titel werden heute nämlich ex-Dividende gehandelt.

Wenig einladendes Chartbild
Das einzig Negative an der Dividendenzahlung ist aber tatsächlich, dass sich das ohnehin schon wenig einladende Chartbild nun etwas weiter eingetrübt hat. Ein Einstieg für trading-orientierte Anleger drängt sich daher vorerst nicht auf.

Langfristig orientierte Anleger können hingegen bei der Lufthansa-Aktie weiterhin zugreifen. Die starke Marktstellung (die bald womöglich noch weiter gestärkt wird), die solide Bilanz, die guten Perspektiven sowie die sehr günstige Bewertung (KGV von 5, KBV von 0,9 und Dividendenrendite von 4,1 Prozent) machen die Titel zu einem sehr attraktiven Investment (Stopp: 16,80 Euro).

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.