16.03.2017 Thorsten Küfner

Lufthansa mit Rekordgewinn – und jetzt?

-%
Lufthansa
Trendthema

Hut ab: Die Deutsche Lufthansa hat trotz eines schwierigen Marktumfeldes im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Dabei half auch ein Sondereffekt bei den Betriebsrenten. Mit 1,8 Milliarden Euro lag der Überschuss der Airline knapp fünf Prozent über dem 2015er-Ergebnis. 2017 winken aber keine neuen Rekorde …

So rechnet Konzernchef Carsten Spohr wegen steigender Treibstoffkosten sowie weiter fallenden Ticketpreisen mit einem rückläufigen operativen Ergebnis. Der Umsatz verringerte sich bereits 2016 um 1,2 Prozent auf 31,7 Milliarden Euro. Die Dividende soll indes erneut 0,50 Euro je Aktie betragen. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Streikfrei bis 2022?
Besonders positiv bewerteten Experten indes, dass es in den langwierigen und extrem schwierigen Verhandlungen mit den Piloten doch noch zu einer Einigung gekommen ist. Da die neuen Tarifverträge bis Juni 2022 gelten, dürfen sich die Kunden, Management und Aktionäre nun endlich auf einige streikfreie Jahre freuen.

Chartbild deutlich aufgehellt
Die Aktie der Lufthansa konnte bereits im vorbörslichen Handel deutlich zulegen, wodurch sich das Chartbild nun noch weiter aufhellt. Die geglückte Einigung mit den Piloten ist natürlich eine sehr gute Nachricht, dennoch dürfte die Lufthansa auch 2017 schwer mit der Konkurrenz durch Billigflieger sowie staatlich subventionierte Airlines aus Asien zu kämpfen haben. Die Aktie bleibt daher nur eine Halteposition. Favorit im Sektor bleibt weiterhin Ryanair.