20.05.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Hilft Ryanair der Aktie nach oben?

-%
Lufthansa
Trendthema

Mit der über Wochen hinweg gebeutelten Aktie der Lufthansa geht es im frühen Handel erneut bergab. Heute hat indes auch der Rivale im Kampf um den Platz an der Sonne im europäischen Markt, Ryanair, die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 vorgelegt. Was bedeutet das für die Lufthansa-Aktie?

Zunächst einmal verfestigt sich durch die Ergebnisse des irischen Billigfliegers die Sicht vieler Investoren, dass es im Luftfahrtsektor nicht gerade rund läuft. So sank Ryanairs Gewinn um 40 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro.

Maue Aussichten
Für das laufende Geschäftsjahr könnten die Gewinne noch weiter zurückgehen. Ryanair begründet dies natürlich mit den Problemen der 737-Max-Flieger sowie dem Brexit, aber auch mit bestehenden Überkapazitäten, die weiter auf die Ticketpreise drücken könnten. Dies ist natürlich eine weniger erbauliche Aussage für die Anteilseigner anderer Luftfahrtgesellschaften.

Charttechnik und Momentum sprechen derzeit klar gegen die Lufthansa-Aktie. Anleger sollten nicht ins fallende Messer greifen und vor einem Einstieg beim DAX-Schnäppchen unbedingt eine klare Bodenbildung abwarten. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 16,80 Euro.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.