28.08.2014 Stefan Limmer

Lufthansa: Gespräche gescheitert – jetzt wird gestreikt!

-%
Lufthansa

Die Papiere der Lufthansa führen am Donnerstag die Verliererliste im DAX an. Neben einem schwachen Gesamtmarkt sorgt der für Freitag angesetzte Streik der Piloten für Verkaufsdruck. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatte vor Beginn der Verhandlungen am Donnerstag einen Ausstand angekündigt, sollten die Gespräche ergebnislos verlaufen.

Die Verhandlungen mit den Lufthansa-Piloten sind nun nach Angaben des Unternehmens vom Donnerstag gescheitert. Lufthansa-Personalvorstand Bettina Volkens sagte: "Wir sind sehr enttäuscht, dass wir den Streik nicht abwenden können. Es entsteht der Eindruck, dass für die VC der Streik bereits beschlossene Sache war". Lufthansa und Germanwings würden sich nun vor allem darauf konzentrieren, die Auswirkungen eines Streiks zu begrenzen.

Über 100 Flüge betroffen

Voraussichtlich sollen alle Germanwings-Flüge zwischen 6.00 und 12.00 Uhr an allen deutschen Flughäfen bestreikt werden. Germanwings hat in dem Zeitraum 164 Flüge an sieben deutschen Airports. An Deutschlands größtem Flughafen Frankfurt gibt es am Freitag keine Germanwings-Flüge. 
Hintergrund des Konflikts bei Europas größter Airline ist der Streit um die Übergangsrente für die 5400 Piloten bei Lufthansa, Germanwings und Lufthansa Cargo.

Unter Druck

Die jüngste Erholungsbewegung der Lufthansa-Aktie steht auf der Kippe. Der Streik dürfte bei der Lufthansa für enorme wirtschaftliche Schäden sorgen. Trotz der fundamental günstigen Bewertung sollten Anleger deshalb vorerst die weitere Entwicklung der Aktie beobachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0