15.01.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Gegenwind von der Deutschen Bank

-%
Lufthansa
Trendthema

In einem freundlichen Marktumfeld können fast alle 30 DAX-Titel zulegen. Mit den Anteilscheinen der Lufthansa geht es allerdings nach unten. Der Hauptgrund hierfür dürfte eine neue Analystenstudie aus dem Hause Deutsche Bank sein, die die Aussichten für den Flugsektor nun grundsätzlich skeptischer sieht.

So schrieb Analyst Andy Chu im Rahmen seiner jüngsten Branchenstudie zum Transportsektor, dass sich der konjunkturelle Zyklus nach neun Jahren des wirtschaftlichen Aufschwungs in einer Spätphase befindet. Daher ist er für Airline-Aktien eher wenig optimistisch gestimmt. Dementsprechend hat er sein Anlagevotum von „Buy“ auf „Hold“ gesenkt. Das Kursziel wurde hingegen von 24,70 auf 24,90 Euro leicht angehoben und liegt knapp 25 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

 

Die Konjunkturrisiken nehmen weiter zu und sind für die Lufthansa natürlich eine Belastung. Allerdings sollte dies angesichts eines KGVs von gerade einmal 5 auch schon längst im Kurs des Blue Chips eingepreist sein. DER AKTIONÄR bleibt für die Lufthansa-Titel positiv gestimmt, der Stopp sollte bei 16,80 Euro belassen werden.