19.07.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das lässt wirklich Fragen offen…

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Über Monate hinweg litt die Aktie der Lufthansa regelmäßig unter schwachen Zahlen der Konkurrenten oder eben negativen Ausblicken der Rivalen – sowie natürlich auch unter einer eher mauen Geschäftsentwicklung im eigenen Konzern. Doch das, was mit dem DAX-Titel im gestrigen Handel geschehen ist, verwundert dann doch.

Denn der britische Billigflieger Easyjet überraschte gestern die Markteilnehmer positiv. So wurde die Jahresprognose entgegen der Erwartungen vieler Experten bestätigt. Zudem zeigte sich der Vorstand des Konzerns zuversichtlich gestimmt für die Sommer-Buchungen, eine Aussage, die eigentlich auch der Lufthansa-Aktie Rückenwind verleihen sollte.


Dennoch ging es gestern mit der Lufthansa-Aktie wieder einmal bergab – obwohl es auch mit den Ölpreisen wieder einmal bergab ging. Der DAX-Titel rutschte erneut unter die Marke von 15 Euro. Rein charttechnisch betrachtet ist dies zwar noch nicht dramatisch, dennoch natürlich ärgerlich. Die Chancen, dass der Aktie nun endlich eine klare Bodenbildung gelingt, stehen aktuell in etwa 50:50.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Trotz der mittel- bis langfristig guten Perspektiven und der enorm günstigen Bewertung drängt sich aktuell ein Einstieg bei der Lufthansa nicht auf. Das Chartbild und das Sentiment sind – wie der gestrige Tag wieder einmal gezeigt hat – vorerst einfach noch zu schwach. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.