07.06.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das könnte jetzt ganz schnell gehen

-%
Lufthansa
Trendthema

Seit dem kräftigen Kursanstieg im Zuge der zuversichtlichen Aussagen von Konzernchef Carsten Spohr (mehr dazu lesen Sie hier) pendelt die Lufthansa-Aktie um den Schlusskurs von Dienstagabend. Allerdings könnte es bei den Anteilscheinen von Europas größter Fluggesellschaft bald wieder richtig spannend werden.

So wäre es nun zunächst wichtig, dass sich die Lufthansa oberhalb der Marke von 17,05 (2018er-Tief) oder wenigstens 16,82 Euro (2019er-Tief) halten kann. Denn andernfalls droht ein rascher Abverkauf der Aktie. Der nächste Unterstützungsbereich wäre dann erst im Bereich um 16,00 Euro zu finden. Darunter wäre nochmals Luft bis etwa 15,40 Euro – einer Marke aus dem Jahre 2016.

Auch nach oben kann es schnell gehen…
Es ist aber auch durchaus denkbar, dass es zu einer kräftigen – fundamental betrachtet absolut gerechtfertigten – Erholung des günstig bewerteten DAX-Titels kommt. Hierfür wäre vor allem wichtig, dass der Widerstand bei 17,80 Euro genommen wird. In diesem Fall hätte die Aktie anschließend reichlich Luft nach oben.

Durchaus denkbar wäre dann, dass im Zuge dessen auch das durch den Dividendenabschlag aufgerissene Gap zwischen 19,74 und 20,23 Euro geschlossen wird.

Noch kein Handlungsbedarf
Aktuell stehen die Chancen für einen weiteren Abverkauf oder eine kräftige Erholung in etwa 50:50. Bis es zu einer klaren charttechnischen Richtungsentscheidung kommt, besteht für Anleger kein Handlungsbedarf. Wer beim DAX-Titel bereits engagiert ist, beachtet weiterhin den Stopp bei 16,80 Euro.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:
Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.