13.06.2019 Thorsten Küfner

lufthansa

-%
Lufthansa
Trendthema

Stück für Stück arbeitet sich die über Monate hinweg arg gebeutelte Aktie der Lufthansa wieder nach oben. Auch im heutigen Handel können sich die Anteilscheine der Kranich-Airline wieder etwas verteuern. Dies ist angesichts der Meldung, die der DAX-Konzern heute veröffentlicht hat, auch wenig verwunderlich.

Denn der Monat Mai hat der Lufthansa erneut mehr Passagiere beschert. Zusammen mit ihren Töchtern wie Swiss, Austrian und Eurowings beförderte Europas größte Fluggesellschaft rund 13,2 Millionen Fluggäste und damit 2,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die Auslastung der Jets verbesserte sich konzernweit um 1,7 Prozentpunkte auf 81,1 Prozent. Die Billigtochter Eurowings, die ihr Flugangebot im Vergleich zum Vorjahresmonat verringert hatte, musste hingegen sowohl bei der Passagierzahl als auch bei der Sitzauslastung Rückgänge hinnehmen.

Frachtgeschäft bleibt das Sorgenkind
Im Frachtgeschäft ging es nach einem längeren Abschwung wieder etwas aufwärts. Auch dank eines um 7,3 Prozent vergrößerten Angebots wuchs die Verkehrsleistung um 2,5 Prozent auf 930 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich jedoch um 2,9 Prozentpunkte auf 61,3 Prozent.

Aktie weiter im Erholungsmodus
Die Aktie der Lufthansa setzt ihre jüngste Erholung auch im heutigen Handel weiter fort. Die Chancen stehen durchaus gut, dass daraus eine nachhaltige Gegenbewegung wird. Zumal die jüngsten Aussagen von CEO Carsten Spohr ein Hinweis darauf sind, dass die Lufthansa womöglich zu Unrecht in Sippenhaft mit zahlreichen strauchelnden Airline-Aktien genommen wurde.

Dennoch drängt sich ein Einstieg bei der Schnäppchen-Aktie aktuell noch nicht auf – das Chartbild ist immer noch etwas angeschlagen. Bereits investierte Anleger beachten den Stopp bei 16,80 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.