100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
25.02.2014 Marion Schlegel

Loewe-Aktie: Investoren geht Geld aus

-%
DAX

Nur einen Monat nach der vermeintlichen Rettung des insolventen fränkischen TV-Geräteherstellers Loewe müssen die Beschäftigten wieder zittern: Die Investoren haben plötzlich einen Rückzieher gemacht und wollen vom Kaufvertrag zurücktreten, wie Loewe am Montagabend mitteilte. Das Unternehmen will diesen Rücktritt aber nicht akzeptieren und prüft gerichtliche Schritte.

Investoren erklären Rücktritt

Nach hohen Verlusten hatte der traditionsreiche Luxushersteller Loewe im vergangenen Oktober Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Im Januar hatte Loewe dann den Neustart mit einer Investorengruppe des ehemaligen Apple-Managers Jan Gesmar-Larsen und zweier Kaufleute verkündet. Aber wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) in ihrer Dienstagsausgabe berichtet hatte, fehlt der Investorengesellschaft Panthera jetzt das Geld, um die Loewe-Übernahme abzuschließen.

Wie Loewe mitteilte, haben die Investoren am Montag ihren Rücktritt vom abgeschlossenen Kaufvertrag erklärt. Loewe werde aber widersprechen und die Erwerber zum Abschluss des Geschäfts auffordern, weil "die Rücktritte ohne jeglichen Rechtsgrund erfolgten". Das Unternehmen prüfe die Einleitung von gerichtlichen Schritten.

Nach FAZ-Informationen sucht Loewe-Finanzchef Rolf Rickmeyer nun einen neuen Investor. Um Zeit für die Suche zu gewinnen, hoffe Loewe auf einer Sitzung des Gläubigerausschusses am Dienstag auf einen Aufschub der Gläubiger.

 Weiter meiden

Die Loewe-Aktie ist in den vergangenen Monaten erheblich unter Druck geraten. DER AKTIONÄR rät auch weiterhin, den Wert zu meiden.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0