30.10.2018 Maximilian Völkl

Linde: Keine Panik!

-%
Linde
Trendthema

Viele Anleger mögen sich am Montag gewundert haben. Die Umtauschaktie von Linde mit der WKN A2E4L7 wird seit Wochenbeginn nicht mehr gehandelt. Doch keine Angst: Nach der Genehmigung der Fusion mit Praxair hat der Industriegasekonzern lediglich bereits die Weichen für die Zukunft gestellt.

Seit Montag ist die neue Linde plc mit der WKN A2DSYC Mitglied im DAX. Der Konzern hat seinen Sitz nun in Irland und wird entsprechend auch unter einer irischen ISIN (IE00BZ12WP82) gehandelt. Dennoch dürften die Papiere im deutschen Leitindex bleiben, da das Handelsvolumen groß genug sein sollte. Linde plc wird zudem mit einem Schlag zum Schwergewicht im DAX. Mit einer Bewertung von 81 Milliarden Euro wird der Konzern zur Nummer 3 der wertvollsten Unternehmen hinter SAP und Siemens.

Anleger sollten auch keine Panik haben, dass der Kurs auf derzeit 146,85 Euro zurückgegangen ist. Die bisherige Umtauschaktie wurde mit dem Faktor 1,54 in die neuen Aktien eingetauscht. Es befinden sich also mehr Aktien zu einem niedrigeren Preis im Depot.

Gewinne laufen lassen

Im schwachen Börsenjahr zählt Linde zu den stärksten Werten im DAX. Anleger sollten nach der Fusion die Gewinne laufen lassen. Milliardenschwere Synergien dürften den Kurs weiter antreiben. Gemeinsam mit Praxair sollte zudem die Profitabilität im lukrativen Industriegasegeschäft weiter steigen. Einen ausführlichen Bericht über die Aussichten von Linde finden Anleger in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR.