Investieren wie Peter Lynch - So geht's
26.11.2020 Maximilian Völkl

Linde: Deutsche Bank mit Mega-Kursziel - nächster Halt Allzeithoch

-%
Linde

Während die Zykliker zuletzt an der Börse durch die Decke gingen, hat die Linde-Aktie ihren vorherigen Anstieg auf hohem Niveau konsolidiert. Doch die Papiere des Industriegaseriesen dürften zeitnah wieder Schwung aufnehmen. Eine äußerst bullishe Studie der Deutschen Bank verleiht Schwung.

Analyst Tim Jones hat das Kursziel für Linde von 254 auf 275 Euro angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt. Das höhere Ziel begründete er mit zunehmender Zuversicht über das mittelfristige Umsatz- und Margenpotenzial des Konzerns. In seinem Bull-Case-Szenario traut er der Aktie mittelfristig sogar noch deutlich mehr zu – die Aktie habe dann Luft bis mindestens 330 Euro.

Vom aktuellen Kursniveau würde das mittelfristig ein Potenzial von rund 50 Prozent bedeuten. Für ein Schwergewicht wie Linde ist das durchaus beeindruckend. Immerhin bringt der Konzern inzwischen knapp 115 Milliarden Euro auf die Börsenwaage. Doch die starke Marktstellung als Weltmarktführer, die hohen Margen im Gasegeschäft, die weiter zunehmende Profitabilität des Konzerns und ein Schuss Wasserstofffantasie sprechen weiter für Linde.

Linde (WKN: A2DSYC)

Bei Linde stimmt die Mischung. Der Konzern bietet weiterhin Wachstumspotenzial, das Risiko ist bei der Aktie aber begrenzt, da auch defensive Branchen wie die Nahrungsmittel- oder die Gesundheitsindustrie zu den Kunden gehören. Die Aktie bleibt deshalb ein Basisinvestment im DAX. Ein neues Allzeithoch dürfte bald erreicht werden.