08.02.2018 Jochen Kauper

Leoni: Sehr gute Zahlen – Aktie bleibt spannend – Kauflimit aufgegangen

-%
Leoni
Trendthema

Die Leoni-Aktie setzt zur Gegenbewegung an. Nachdem das Papier in den letzten Tagen deutlich unter Druck geraten war, sorgen jetzt die guten Zahlen für 2017 für Rückenwind. 

Der Bordnetzhersteller hat im Geschäftsjahr 2017 die Umsatz- und Ergebnisziele übertroffen. Nach vorläufigen Zahlen, die Leoni heute Morgen veröffentlichte, kletterte der Umsatz um 11 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 4,9 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,4 Milliarden Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg auf 225 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es lediglich 78 Millionen Euro.

„Leoni ist 2017 wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt“, betont Karl Gadesmann, Sprecher des Vorstands von Leoni. „Wir haben uns operativ deutlich verbessern können und gleichzeitig die strategische Neupositionierung des Konzerns vorangetrieben.“

Fakt ist: 2018 sollte es für Leoni ebenfalls gut laufen. Der Bereich E-Mobilität boomt. Leoni  hat in diesem Bereich zuletzt Aufträge im Wert von 600 Millionen Euro an Land gezogen. Leoni rechnet damit, dass die Umsätze im Bereich E-Mobilität in den kommenden fünf Jahren weiter kräftig wachsen. Zur Erinnerung: In jedem Elektroauto ist neben einem „normalen“ Bordnetz zusätzlich noch ein so genanntes Hochvolt-Bordnetz verbaut. Für den Swing hin zur Elektromobilität ist der Autozulieferer gut gerüstet.