Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
03.06.2020 Jochen Kauper

Leoni-Aktie schießt den Vogel ab – weiterer Kursanstieg dank Autoprämie?

-%
Leoni

Europaweit herrscht Euphorie für die Automobil-Branche und deren Zulieferer. Der Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts kletterte am Dienstag mit einem Kurssprung von fast fünf Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang März. Er war damit der stärkste Sektor-Index. Im Dax gaben Daimler mit einem Kurssprung um acht Prozent den Ton an. Noch stärker legte der Automobil-Zulieferer Leoni zu. Lohnt sich ein Blick auf die Aktie?

Bei den Werten aus der vom Coronavirus geplagten Autoindustrie setzen Anleger auf baldige Besserung. Grund sind internationalen Lockerungen und mögliche staatlicher Fördermaßnahmen,

Daimler (WKN: 710000)

Unter anderem hoffen Anleger auf eine neue Autokaufprämie als Teil eines Konjunkturpakets, das die Spitzen der schwarz-roten Koalition zur Bewältigung der Corona-Krise beschließen wollen. Bayerns Ministerpräsident Söder bekräftigte in der "Welt am Sonntag" seine Forderung nach Kaufanreizen: "Wir nehmen damit alte Autos vom Markt und ersetzen sie durch saubere Fahrzeuge der neuesten Generation."

Neben Daimler, Volkswagen und BMW legten die Aktien des Automobil-Zulieferers Leoni bereits am Dienstag besonders stark zu.

Leoni (WKN: 540888)

Was die Fundamentaldaten von Leoni betrifft, so lieferten die Zahlen für das erste Quartal vor einigen Wochen nicht die erhofften neuen Impulse für die Aktie. Die zugesagten staatlichen Garantien in Höhe von 330 Millionen Euro sind für Leoni sicherlich eine kurzfristige Erleichterung. Jedoch ist es durchaus möglich, dass der Spezialist für Bordnetze weitere Geldspritzen benötigt. Kommt die Autoprämie, werden die Zulieferer sicherlich besonders stark profitieren. Dennoch: Die Autoprämie als Investmentansatz für die Leoni-Aktie heranzuziehen, wäre zu kurz gedacht. Nach wie vor bleiben bei Leoni viele trukturelle Probleme, die Vorstand Aldo Kamper lösen muss. Die Aktie ist derzeit eher etwas für Zocker.