Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
20.03.2015 Jochen Kauper

Leoni-Aktie: Kaufen, halten oder verkaufen? Analystenmeinungen gehen weit auseinander

-%
DAX

An der Leoni-Aktie scheiden sich die Geister. Fakt ist, dass mehrmals die Gewinnerwartungen verfehlt wurden. Das Management von Leoni musste immer wieder zurückrudern. Auf der letzten Pressekonferenz fanden die Analysten dann erneut ein Haar in der Suppe. Der Ausblick blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Der Markt erwartete für 2015 ein EBIT von 240 Millionen Euro. Leoni-Vorstand Klaus Probst stellte 200 Millionen Euro in Aussicht. Zu wenig. Die Aktie knickte erneut ein. Am Dienstag zeitweise um acht Prozent.

Pro und Contra

In der Zwischenzeit haben viele Analysten ihre Kursziele überarbeitet. Die Commerzbank hat das Ziel für Leoni von 52 auf 62 Euro angehoben. Die massiven Investitionen würden sich erst im Jahre 2016 auszahlen, so Analyst Daniel Schwarz. Das Kursziel habe er an die Bewertungen vergleichbarer Unternehmen angepasst und entsprechend erhöht. Für eine noch positivere Sichtweise auf die Aktie brauche es allerdings Anzeichen für eine Margenerholung und eine Verstärkung des Barmittelzuflusses. Warburg Reserach sieht die Aktie bei 72 Euro fair bewertet. Auf der anderen Seite bleibt Frank Schwope von der NordLB pessimistisch. Sein Kursziel lautet 49 Euro. Er stehe den in Aussicht gestellten Zahlen für das kommende Jahr skeptisch gegenüber

Foto: Börsenmedien AG

Nachlegen

Nachdem die Leoni-Aktie die letzte Korrektur bis auf die 38-Tage-Linie absolviert hatte, ging es im Anschluss sofort wieder nach oben. Leoni hat viel in den Abschluss für 2014 gepackt. Der neue Vorstand Belle wird die Ziele 2015 erreichen. Vielleicht kann er noch etwas auf das EBIT-Ziel von 200 Millionen Euro drauf packen. Den Umsatz- und Ergebnissprung wird Leoni im Jahr 2016 schaffen. Davon ist DER AKTIONÄR überzeugt. Die Produktneuanläufe werden von 27 in 2015 auf acht bis zehn zurückgehen. Dadurch werden die Anlaufkosten geringer. Zudem kann die Ernte aus den hohen Investitionen der Vorjahre eingefahren werden. Die Leoni-Aktie ist zwischen 55 und 57 Euro ein Kauf.

 

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Leoni - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8