Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
25.02.2022 Marion Schlegel

Leichte Entspannung bei den Ölpreisen – die Gründe

-%
Shell

Die Ölpreise haben am Freitag nur im frühen Handel an die starken Gewinne vom Vortag angeknüpfen können. Bis zum Mittag gaben die Notierungen ihre Gewinne wieder ab und rutschten leicht in die Verlustzone. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent gab zuletzt um 66 Cent auf 98,42 US-Dollar nach. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 43 Cent auf 92,38 Dollar.

Shell (WKN: A3C99G)

Am Vortag waren die Ölpreise noch auf mehrjährige Höchststände deutlich über der 100-Dollar-Marke gestiegen, nachdem Russland mit dem Angriff auf die Ukraine begonnen hatte. In einem sehr nervösen Markt stiegen die Notierungen am Ölmarkt zeitweise um mehr als neun Prozent, weil Anleger eine Verknappung des für die Weltwirtschaft wichtigen Rohstoffes fürchteten.

Obwohl sich der russische Angriff auf die Ukraine unvermindert fortsetzt, haben sich die Ölpreise nach Einschätzung des Rohstoffexperten Carsten Fritsch von der Commerzbank "erstaunlich schnell wieder beruhigt". Der Preisrückgang kurz vor dem Wochenende sei "wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die bislang vom Westen beschlossenen Sanktionen gegen Russland die Energielieferungen aussparen".

BP (WKN: 850517)

Auch das internationale Zahlungssystem Swift ist bislang nicht als Sanktionsinstrument gegen Russland vorgesehen. "Somit können die Energieimporte aus Russland weiterhin bezahlt werden", sagte Commerzbank-Experte Fritsch.

Die Aktien der europäischen Ölkonzerne können jedoch wieder zulegen. Das Papier von BP gewinnt an der Londoner Heimatbörse um die Mittagszeit 2,7 Prozent auf 375,10 Britische Pence (Kurs bei Tradegate: 4,48 Euro), die Aktie von Shell legt 1,3 Prozent auf 1.978,20 Britische Pence (Kurs bei Tradegate: 23,59 Euro) zu. Anleger bleiben bei beiden Werten investiert. Ein Stopp bei 17,70 Euro be Shell sowie bei 3,40 Euro bei BP sichern nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Shell - €
BP - €

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3