02.04.2019 Thorsten Küfner

Lanxess hängt BASF erneut ab

-%
Lanxess
Trendthema

Auch im heutigen Handel kann die Aktie des Chemieriesen BASF wieder etwas Boden gut machen. Wesentlich kräftiger – nämlich um satte fünf Prozent – legt indes heute das Papier des Spezialchemiekonzerns Lanxess zu. Dank einer Empfehlung der Deutschen Bank zählen die Titel auch zu den stärksten Werten im MDAX.

Wenig verwunderlich angesichts des stattlichen Kursziels, das Deutsche-Bank-Analyst Tim Jones ausgegeben hat: Seiner Ansicht nach liegt der faire Wert der Lanxess-Aktie bei 70,00 Euro, was rund 40 Prozent Aufwärtspotenzial entspricht. Rein charttechnisch betrachtet wird es bei Lanxess nun wieder spannend: Gelingt der Sprung über die Marke von 52,00 Euro, wäre anschließend der Weg nach oben bis zum Widerstand bei 58,30 Euro frei.

Etwas weniger dynamisch kommt die Aktie von Branchenprimus BASF voran. Der DAX-Titel hängt immer noch unter dem Jahreshoch bei 68,07 Euro fest. Sollte dieser Widerstand genommen werden, liegt bei 70,91 Euro die nächste Hürde. Wird auch diese Hürde aus dem Weg geräumt, hätte der Kurs anschließend Luft bis in den Bereich um 81 Euro.

Beide Blue Chips bleiben für langfristig orientierte Anleger attraktiv. Während bei BASF der Stoppkurs bei 51,00 Euro platziert werden sollte, sollte ein Investment bei Lanxess bei 43,00 Euro abgesichert werden.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.