10.05.2017 Michel Doepke

Kurssprung bei Nvidia-Aktie: Es war die Ruhe vor dem Sturm

-%
Nvidia
Trendthema

Im Vorfeld der Nvidia-Quartalszahlen zum ersten Quartalszahlen 2018 bewegte sich die Aktie seitwärts: Anleger übten sich größtenteils in Zurückhaltung. Doch Nvidia lieferte – und wie. Einmal mehr wurde die Ergebnisschätzung förmlich pulverisiert. Nachbörslich schoss das Papier zweistellig nach oben.

Mit einem Ergebnis von 0,79 Dollar je Aktie übertraf der Chip-Hersteller die Schätzung von 0,66 Dollar deutlich. Auch beim Umsatz wusste Nvidia zu überzeugen: 1,94 Milliarden Dollar erlöste der US-Konzern im Berichtszeitraum. Zwar lag dieser nur leicht über der Prognose von 1,91 Milliarden Dollar. Doch im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dies einer Steigerung von satten 48 Prozent. Dies zeigt, wie hoch die Erwartungen an Nvidia mittlerweile sind. Dass dann der Chip-Hersteller noch eine Schippe drauf legen kann, unterstreicht die weiterhin ungebrochene Nachfrage nach Nvidia-Technologien. Zu den Wachstumstreibern zählte allen voran die Tesla- und Tegra-Sparte.

Starker Ausblick

Auch für das zweite Quartal bleibt Nvidia sehr optimistisch: Der Umsatz soll zwischen 1,89 und 1,95 Milliarden Dollar liegen. Kein Wunder, dass die Anleger den Quartalsbericht nach US-Börsenschluss mit einem Kurssprung von rund zehn Prozent feierten.

Die Zahlen zeigen, dass die Nvidia-Story weiter intakt ist. Mit dem Kurssprung sollte die Konsolidierung beendet sein und die Aktie wieder Kurs auf das Allzeithoch bei 120,90 Dollar nehmen. Risikobewusste Neueinsteiger legen sich nach diesem exzellenten Jahresauftakt eine Position mit Stopp ins Depot. Investierte Anleger bleiben an Bord.