Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
10.03.2014 Markus Bußler

K+S: Ziele erreicht? Kursziel 27,00 Euro

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie von K+S notiert heute deutlich im Minus. Offensichtlich werden Anleger im Vorfeld der Zahlen, die am Donnerstag, 13. März, präsentiert werden sollen, vorsichtig. Doch diese Vorsicht ist zumindest nach Ansicht von Christoph Schöndube von Independent Research unangebracht.

Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für K+S vor Zahlen auf „Halten“ mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Da der Düngemittelkonzern erst vor wenigen Wochen seine Ziele für 2013 bekräftigt habe, sollten sie erreicht worden sein, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie. Das bereinigte Nettoergebnis dürfte im vierten Quartal wegen des gesunkenen Kalipreises deutlich auf 24 Millionen Euro gefallen sein. Für 2014 rechnet er mit einer steigenden Nachfrage und einer Preisstabilisierung bei Kali.

Preise für Agrarrohstoffe ziehen an

DER AKTIONÄR geht sogar noch einen Schritt weiter: Die Aktie von K+S könnte vor einer nachhaltigen Erholung stehen. Der komplette Bereich der Agrarrohstoffe erholt sich derzeit. Dies erhöht die Investitionsbereitschaft der Landwirte. Wurden im vergangenen Jahr vor allem Lagerbestände bei Kali-Dünger aufgebraucht, so dürften im laufenden Jahr Neubestellungen anstehen.

Dazu kommt: Auch in Russland tut sich etwas. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Uralkali und Belaruskali auf eine neue Allianz verständigen ist in den vergangenen Wochen weiter gestiegen. Dies würde die Preismacht der Anbieter stärken und würde zu höheren Preisen für Kali-Dünger führen. Die Chancen auf eine nachhaltige Trendwende stehen gut. Kaufen!

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0