16.01.2014 Markus Bußler

K+S: Erste Ermüdungserscheinungen

-%
DAX
Trendthema

Unglaublich. Mit diesem Wort lässt sich das Comeback der K+S-Aktie der vergangenen Tage wohl am besten beschreiben. Die Aktie hat das Gap bis in den Bereich von 25,00 Euro geschlossen. Heute präsentiert sich das Papier vorbörslich schwächer. Vor allem ein Analystenkommentar belastet die Aktie.

Nach Händlerinformationen hat Morgan Stanley sein „Underweight“-Votum für K+S bekräftigt. In den vergangenen Tagen hat es mehrfach Kaufempfehlungen für die Aktie gegeben. Doch dass nicht alle Analysten von der Aktie überzeugt sind, verwundert nicht. Zwar scheint der Kalipreis seine Talsohle zu durchlaufen. Doch wie dynamisch die Erholung ausfallen wird, steht noch in den Sternen.

Auch aus charttechnischer Sicht wäre ein Rücksetzer kein Beinbruch. Der Chart hat in den vergangenen Tagen eine kleine Fahnenstange ausgebildet. Ein Rücksetzer ist aus technischer Sicht überfällig und gesund – und könnte durchaus die Basis für weiter steigende Kurse bilden. DER AKTIONÄR rät investierten Anlegern, den Stopp auf 23,40 Euro nachzuziehen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit einem Wave-Call mit Hebel auf dieses Szenario.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4