09.03.2018 Thorsten Küfner

K+S: Die UBS setzt noch einen drauf …

-%
K+S
Trendthema

Erst vor wenigen Handelstagen hat die UBS ihre bisherige Verkaufsempfehlung für die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S revidiert und die MDAX-Titel mit „Buy“ eingestuft. Nun haben die Experten der Großbank die K+S-Papiere sogar auf die vielbeachtete „Conviction Buy List“ aufgenommen.

Die UBS-Analysten erklärten, dass sich die Nachfrage-Angebots-Lage im Sektor deutlich gebessert habe. Daher könnten sich die Konsensschätzungen für die K+S-Ergebnisse 2018 bis 2020 als zu konservativ erweisen. Das Kursziel wurde aber zunächst mit lediglich 25,00 Euro bestätigt.

Mutige können zugreifen
Die Aktie von K+S ist zwar für konservative Anleger wegen der hohen Verschuldung und einiger operativer Unsicherheiten eher ungeeignet. Mutige Anleger können aber angesichts der sich nun endlich allmählich aufhellenden Lage am Kalimarkt sowie des aussichtsreichen Charts zugreifen (Stopp: 18,50 Euro).

Bei welchen hierzulande noch weitgehend unbekannten Aktien aus Asien bis zu 100 Prozent Potenzial drin sind, erfahren Sie hier.