15.03.2018 Thorsten Küfner

K+S: Das klingt gut – geht die Erholung weiter?

-%
K+S
Trendthema

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S hat solide Zahlen für das abgelaufene Jahr 2017 vorgelegt, die im Rahmen der Analystenerwartungen lagen. Zudem zeigte sich Konzernchef Burkhard Lohr zuversichtlich, dass man auch im laufenden Jahr weiter wachsen werde. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel bereits zu.

So kletterten die Erlöse des MDAX-Konzerns von 3,46 auf 3,63 Milliarden Euro, das EBIT von 229,3 auf 270,8 Millionen Euro und der Nettogewinn von 130,5 auf 145,0 Millionen Euro. Darüber hinaus wurde die Dividende um fünf Cent auf 0,35 Euro angehoben. Lohr erklärte im Rückblick auf die vergangenen Monate: „Obwohl 2017 ein vom Übergang geprägtes Jahr war, haben wir unsere Ziele erreicht und damit eine belastbare Grundlage für die Zukunft geschaffen.“ Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Der Turnaround könnte sich fortsetzen
Mit den soliden Zahlen und dem relativ zuversichtlichen Ausblick hat K+S eine gute Grundlage geschaffen, dass sich die Erholung des Aktienkurses weiter fortsetzt. Das Chartbild stimmt trotz der jüngsten Korrekturbewegung weiterhin zuversichtlich. Mutige Anleger können daher weiter zugreifen, der Stopp sollte bei 18,50 Euro belassen werden.

Bei welchen hierzulande noch weitgehend unbekannten Aktien aus Asien bis zu 100 Prozent Potenzial drin sind, erfahren Sie hier.