++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
Foto: Börsenmedien AG
23.06.2014 Florian Söllner

Kaufsignal! Trader kaufen SMA-Solar-Aktie

-%
DAX

19 Prozent Kursplus in nur einer Woche. Die SMA-Solar-Aktie hat endlich eine Erholungsbewegung gestartet. Zuvor hatte sich das Papier seit dem Jahreshoch im März glatt halbiert. Hauptgrund für die harte Korrektur war der einbrechende europäische Solarmarkt. In wichtigen Märkten wie Deutschland ging der Zubau in den ersten Monaten 2014 um über 40 Prozent zurück. Das belastet auch die Zahlen des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar, der immer noch rund 60 Prozent seiner Erlöse in Europa erzielt.

Doch Anleger setzen darauf, dass man sich endlich auch in den wichtigen Wachstumsmärkten Japan und China behauptet. Mit seinem neuen strategischen Partner Danfoss will man nun in Asien Schwung aufnehmen. Analysten glauben daran, dass SMA Solar der operative Umschwung gelingt. Nach einem schwachen Jahr 2014 sollen die Umsätze 2015 wieder von 1,1 auf 1,3 Milliarden Euro steigen. Das derzeitige KGV von hohen 110 wird dann auf 23 sinken.

Foto: Börsenmedien AG

Trader schlagen zu

DER AKTIONÄR hatte seit Monaten geraten, sich mit Engagements bei SMA Solar zurückzuhalten und zumindest eine charttechnische Wende abzuwarten. Diese scheint nun gelungen. Mit dem dynamischen Sprung über die 30-Euro-Marke unter hohem Handelsvolumen wurde ein klares Kaufsignal generiert. Trader können daher durchaus eine Wette auf kurzfristig weiter steigende Kurse eingehen. Möglich ist eine kurze Verschnaufpause der Aktie. Dann ist eine weitere Erholung der Aktie wahrscheinlich. Aufgrund der weiterhin schwierigen Lage im Solarmarkt sollte jedoch nur mit Stoppkurs agiert werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
SMA Solar - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern