26.01.2018 Marion Schlegel

Kaufalarm bei Novartis: Der Dividenden-Liebling im großen Analysten-Check

-%
Novartis
Trendthema

Die Aktien von Novartis haben zuletzt mit einem deutlichen Kursplus auf die Jahreszahlen und den optimistischen Ausblick für 2018 reagiert. Dem Wert gelang der charttechnische Ausbruch auf ein neues 52-Wochen-Hoch und damit ein Kaufsignal. Der Zum Monatswechsel scheidende Konzernchef Joseph Jimenez stimmte die Anleger mit seinem Aussagen zum neuen Geschäftsjahr optimistisch. Nach drei eher mauen Jahren soll Novartis 2018 auf den Wachstumspfad zurückkehren. Das operative Kernergebnis soll wechselkursbereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegen. Der Umsatz soll im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich wachsen. DER AKTIONÄR sieht Novartis in einem derzeit eher schwierigen Umfeld für Pharmawerte besonders gut aufgestellt und rät weiter zum Kauf. Die hohe Dividendenrendite von mehr als drei Prozent ist ein zusätzliches Bonbon.

Die Analysten sind sich derweil uneins, was die weitere Entwicklung der Aktie angeht. Ganz klar den Daumen nach oben hebt die französischen Großbank Société générale. Sie haben das Kursziel nach den Zahlen von 95 auf97 Franken angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Sie honorieren damit, dass die Schweizer im Schlussquartal 2017 besser abgeschnitten haben als erwartet.

Ebenfalls zuversichtlich ist die US-Investmentbank Morgan Stanley. Sie bewerten Novartis mit „Overweight“ und einem Kursziel von 92 Franken. Analyst Vincent Meunier begrüßte dabei unter anderem den Zukunftsplan durch den neuen Vorstandschef Vas Narasimhan. Die Prioritäten lägen unter anderem auf der Wiederausrichtung auf die Kernexpertisen des Unternehmens und auf innovativen Medikamenten.

Die Landsleute der Schweizer Bank Credit Suisse hingegen haben zwar ihr Kursziel von 77 auf 80 Franken erhöhte, allerdings ihre „Underperform“-Einstufung bestätigt. Mit 81 Franken ein ähnliches Kursziel sieht auch die US-Investmentbank Goldman Sachs. Sie bewerten die Aktie mit „Neutral“.