Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Börsenmedien AG
27.05.2014 Alfred Maydorn

JinkoSolar: Umsatz gut, Gewinn enttäuscht, Aktie fällt

-%
DAX

Der chinesische Solarkonzern JinkoSolar hat seine Zahlen für das erste Quartal 2014 vorgelegt. Während der Umsatz klar über den Erwartungen der Analysten lag, gab es beim Gewinn eine herbe Enttäuschung. Er lag mit 0,20 Dollar pro Aktie um 50 Prozent unter den Erwartungen der Analysten. Die Aktie verliert vorbörslich in New York neun Prozent an Wert

JinkoSolar hat im ersten Quartal 2014 seine Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 73 Prozent auf 323,9 Millionen Dollar erhöht und damit die Erwartungen der Analysten von 289 Millionen Dollar klar übertroffen. Aber der Gewinn lag mit 0,20 Dollar pro Aktie klar unter den Erwartungen der Analysten.  

Währungsverluste

Das überraschend schwache Ergebnis hat seine Ursache in einem recht hohen Verlust bei Währungsabsicherungen. Dieser ist auf 22,1 Millionen Dollar angewachsen und hat einen Großteil des operativen Gewinns von 32,7 Millionen Dollar aufgezehrt. Der operative Gewinn ist im Vergleich zum Vorquartal nur um 23 Prozent zurückgegangen. Die Bruttomarge lag mit 24,0 Prozent nur leicht unter dem Spitzenwert des Vorquartals von 24,7 Prozent. Ohne die Währungsverluste hätte JinkoSolar die Gewinnerwartungen der Analysten klar übertroffen. de

Abwarten

Die Anleger schicken die Aktie von JinkoSolar im vorbörslichen Handel auf Talfahrt, die Aktie verliert neun Prozent an Wert. Die Enttäuschung über den geringen Gewinn überwiegt auch den guten Ausblick des Unternehmens auf das laufende zweite Quartal. DER AKTIONÄR rät Anlegern zunächst zum Abwarten, bis sich die Ursache der überraschend hohen Währungsverluste geklärt hat.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Jinkosolar - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot