DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG
19.02.2021 Michael Schröder

Infineon: Neuer "Superbulle" mit Ziel 45 Euro

-%
Infineon

Bislang war Goldman Sachs („Buy“) mit einem Kursziel von 42,30 Euro der Superbulle bei Infineon. Doch nun die Berenbergbank nachgelegt: Analystin Tammy Qiu hat das Kursziel für die Aktie des Chipherstellers unter ihrer Kaufempfehlung von 17 auf 45 Euro angehoben. Die Aktie notiert weiter in Schlagdistanz zu ihrem Mehrjahreshoch.

Nachdem Infineon im traditionell schwachen ersten Quartal 2020/21 besser abgeschnitten hat als gedacht und Vorstand Reinhard Ploss die Jahresprognosen leicht angehoben hat, ist die DAX-Aktie in dieser Woche auf ein neues Mehrjahreshoch bei 36,57 Euro gestiegen.

Für Tammy Qiu von der Berenberg ist das Ende der Fahnenstange damit noch nicht erreicht. Sie sieht die Aktie erst bei 45 Euro fair bewertet. Der Nachfrage nach Halbleitern für die Automobilindustrie treibe kurzfristig an, so die Analystin. Der Engpass in diesem Bereich dürfte bis ins dritte oder vierte Quartal hinein dauern. Von diesem Trend profitiere der Münchener Chiphersteller weiterhin, denn er sei am stärksten auf die Auto-Endmärkte ausgerichtet. Zudem dürfte der Autoabsatz 2021 wieder wachsen.

Infineon (WKN: 623100)

Das AKTIONÄR-Fazit hat Bestand: Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Vor allem der Ausbau der Elektromobilität wird für Infineon immer mehr zum Wachstumsmotor. Die Aktie notiert erstmals seit 2001 wieder über der 36-Euro-Marke. Kurzfristtig agierende Anleger streichen (Teil-)Gewinne ein. Der Rest lässt die Gewinne laufen, stellt sich aber auch auf den einen oder anderen Rücksetzer ein. Die nächsten charttechnischen Unterstützungen warten weiter im Bereich von 33,60 und 31,00 Euro.

Bullish oder bearish? Alle 30 DAX-Aktien neu bewertet – Plus: die 10 wichtigsten MDAX-Werte

DER AKTIONÄR hat für seine Leser alle 30 DAX-Titel sowie die 10 wichtigsten Anteilscheine aus dem MDAX unter die Lupe genommen. Welche Aktie hat noch Potenzial nach oben, und wo sollte besser eine Korrektur abgewartet werden? Die Antworten stehen in der neuen Ausgabe von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0