Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
05.02.2021 Michael Schröder

Infineon nach den Zahlen: Analysten sind sich einig!

-%
Infineon

Infineon hat im traditionell schwachen ersten Quartal 2020/21 bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt. Die Nachfrage ist ungebrochen. Die Jahresprognosen wurden daher leicht angehoben. Nun melden sich die Analysten bei dem Chiphersteller zu Wort. Kann die Aktie ihre Rekordfahrt fortsetzen?

Goldman Sachs hat das Kursziel nach den Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 42,70 auf 42,30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Chiphersteller habe trotz eines währungsbedingten Gegenwinds die Konsensschätzungen bei Umsatz und den Segment-Margen übertroffen, so Analyst Alexander Duval Duval verwies dafür auf starke strukturelle Trends.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Das erste Geschäftsquartal sei besser gelaufen als gedacht, so Analyst David Mulholland. Er rechnet mit steigenden Markterwartungen.

Die US-Bank JPMorgan ("Overweight") sieht die Aktie weiter bei 34,50 Euro fair bewertet. Die Quartalszahlen des Halbleiterunternehmens seien besser als erwartet ausgefallen. Dazu habe unter anderem die starke Nachfrage aus der Autoindustrie beigetragen.

Infineon (WKN: 623100)

Die drei Analysten sind sich einig: Infineon hat die bereits recht hohen Erwartungen im ersten Quartal noch einmal übertreffen können. Die strukturellen Trends sind intakt. Die Aktie dürfte daher schon bald wieder das Mehrjahreshoch bei 35,92 Euro ansteuern. Anleger lassen die Gewinne laufen, stellen sich aber auch auf den einen oder anderen (scharfen) Rücksetzer ein. Die nächsten charttechnischen Unterstützungen warten im Bereich von 30,50 und 28,35 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)